Rollenbock

Home
Nach oben
Neuigkeiten
Produkte
Service
Downloads
Impressum
Datenschutz

Logo Weiss Industrievertretungen

Rollenböcke im Apparate- und Behälterbau

Eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Schweissen, Schleifen und Bearbeiten von Rohren, Apparaten und Behältern sind Rollenböcke. Sie erlauben es, runde Werkstücke mit Gewichten von 250 kg bis 2500 to problemlos zu drehen. Einerseits kann man die Werkstücke damit z.B. zum Einschweissen von Stutzen und anderen Anbauteilen etc. positionieren oder auch zum Schweissen von Rundnähten die Drehgeschwindigkeit in der benötigen Schweissgeschwindigkeit stufenlos einstellen.

Während früher Rollenböcke oft mit Gleichstrommotoren und entsprechender analoger Geschwindigkeitsregelung ausgestattet waren, sind moderne Rollenböcke mit Wechselstrommotoren ausgestattet, die sich sehr präzise mit Frequenzreglern ansteuern lassen.

RollenbockEine normale Rollenbock-Drehvorrichtung besteht aus zwei Einheiten: einer Antriebseinheit und einer Mitlaufeinheit. Die nominale Belastung eines Rollenbockes (z.B. 20to) versteht sich normalerweise so, dass sowohl Antriebs- als auch Mitlaufeinheit je die Hälfte (im Beispiel: je 10to) tragen können. Dies ist wichtig zu beachten, wenn man die Mitlaufeinheit z.B. als Unterstützungsbock mit einem Vertikaldrehständer bzw. einem Drehkipptisch betreiben möchte, weil man dann eben auf die Mitlaufeinheit eines 20 to Rollenbockes nur 10to auflegen kann.

Umgekehrt lässt sich eine 20to Drehvorrichtung nicht ohne weiteres „Auflasten“ auf eine 30 to Rollenbock-Drehvorrichtung, indem man einfach eine weitere Mitlaufeinheit hinzustellt. Für die maximale Nutzlast ist nämlich das max. Drehmoment der Antriebseinheit genauso zu berücksichtigen wie die reine Tragkraft jeder Rollenbockeinheit.

Außer Traglast und Drehmoment ist bei der Auswahl des passenden Rollenbockes zu beachten, ob die Werkstücke weitgehend symmetrisch sind, also keine Unwuchten besitzen, oder ob durch Stutzen und andere Anbauteile das Drehmoment der Antriebseinheit des Rollenbockes größer sein muß.

Weitere Kriterien zur Auswahl der passenden Rollenböcke sind Rollenmaterial, Rollendurchmesser und Rollenbreite. Dazu gibt es Sonderausstattungen wie Schienenfahrwerke, selbstausrichtende Rollenböcke, Spindelverstellung und vieles mehr.

Zunehmend wichtiger wird es, darauf zu achten, daß ein Rollenbock mit echter CE-Kennzeichnung versehen ist, die auch wirklich für die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften steht. Leider tauchen zur Zeit vermehrt Rollenböcke am deutschen Markt auf - vornehmlich im sehr günstigen Preissegment - die zwar mit einer CE-Kennzeichnung versehen sind, jedoch Zweifel an der Einhaltung der Richtlinien angebracht sind.

Bei all den zu beachtenden Kriterien ist es sinnvoll, bei Kauf oder Miete von Rollenböcken erfahrene Fachleute zur Beratung zu fragen.

Wir erstellen Ihnen gerne unverbindlich ein Angebot. Sprechen Sie uns an.

[zurück]

 

Home ] Nach oben ]

Bei Fragen oder Kommentaren zu dieser Website schicken Sie bitte eine Mail an:
weber@weiss-industrievertretungen.de
Copyright © 2014 Weiss Industrievertretungen